Menu

1932
 
Gründung der Zürichsee-Fähre Horgen-Meilen AG am 27. August in Meilen. Aktienkapital Fr. 260 000.-, 54 Gründungsaktionäre.
1933
 
 
Wasserung des ersten Fährschiffes «Schwan» am 20. Mai und Probefahrt am 8. Juli. Nach technischen Nachbesserungen Betriebsaufnahme am 4. November im Halbstundentakt.
1939-1946
 
Schwierige Phase: 1940 Kapitalherabsetzung um 50%, 1942-1946 Betriebseinstellung als Folge des zweiten Weltkrieges, 1944 Abschreibung des Kapitals auf einen Zehntel.
1946 Wiederaufnahme der Tätigkeit im Stundentakt (26 Tagesfahrten) ab Sommer.
1946-1968 Die stetig steigende Nachfrage zwingt zu Fahrplan-Verdichtungen, zeitweise gar zum ununterbrochenen Pendelbetrieb mit dem alten «Schwan»
1968 Beschluss zum Kauf eines neuen Fährschiffes. Aktienkapitalerhöhung auf Fr. 300 000.-
1969 Jungfernfahrt des neuen «Schwan» am 30. August. Ende 1969 Ausserbetriebsetzung des alten «Schwan».
1970 Aufnahme des durchgehenden Halbstundentakts.
1973
 
Nach Bau einer speziellen Zufahrt zur Ländeanlage in Horgen konnte der SBB-Niveauübergang in Horgen geschlossen werden.
1978 Beschluss zum Kauf eines zweiten Fährschiffes. Weitere Kapitalerhöhung um Fr. 300 000.- auf Fr. 600 000.-.
1979 Jungfernfahrt und Inbetriebnahme des FS «Meilen» am 1. September.
1982 Einführung des durchgehenden Viertelstundentakts.
1989 Beschluss zum Kauf eines dritten Fährschiffes. Finanzierung weitgehend durch Einsatz von eigenen Mitteln.
1991
 
 
Taufe des FS «Horgen» am 16. Mai 1991, im Einsatz ab 26. Mai 1991. Ab 22. Juli 1991 Taktfahrplan mit drei Schiffen mit 10-Minutentakt in den Hauptverkehrszeiten.
1997 Beschluss zum Kauf eines vierten Fährschiffes.
1998
 
 
 
Beschluss zum Ausbau der Ländeanlagen in Meilen und Horgen. Damit werden - zusammen mit dem Einsatz der vierten Fähre und des FS «Schwan» - die Voraussetzungen für einen Vier-Schiffe-Betrieb mit 7 1/2 Minutentakt geschaffen.
1999 Taufe und Jungfernfahrt des FS «Zürisee» am 11. August 1999. Einsatz im Kursbetrieb ab 15. August 1999.
1999 Generalüberholung des FS «Schwan» vom 16. August bis 6. Dezember 1999.
2000
 
Ausbau der Ländeanlagen in Horgen und Meilen. Offizielle Aufnahme des Vier-Schiffe-Betriebes (7-1/2-Minuten-Takt in den Hauptverkehrszeiten) am 21. Juli 2000.
2000 Am 20. November rollt erstmals in der Geschichte der Fähre in einem Jahr das millionste Auto auf die Fähre.
2001
 
Mit Beginn des Sommerfahrplanes zirkulieren die Fähren mit einem Grundtakt von 10 Minuten. Die Betriebszeit am Abend wird bis 22.00 Uhr verlängert.
2002 Beschluss zum Kauf eines fünften Fährschiffes.
2003 Taufe und Jungfernfahrt des FS «Burg» am 4. September 2003. Einsatz im Kursbetrieb ab 5. September 2003.
2004 26. April: Aufnahme des 5-Fährenbetriebes mit 6-Minutentakt in den Hauptverkehrszeiten.
2008 Ausrüstung der ersten Fähre (Schwan) mit einer Abgasreinigungsanlage mit Russpartikelfilter und SCR-Katalysator
2010 Ausrüstung der zweiten Fähre (Zürisee) mit einer Abgasreinigungsanlage mit Russpartikelfilter und SCR-Katalysator
2012 Ausrüstung der dritten Fähre (Horgen) mit einer Abgasreinigungsanlage mit Russpartikelfilter und SCR-Katalysator
2013 Ausrüstung der vierten Fähre (Burg) mit einer Abgasreinigungsanlage mit Russpartikelfilter